Ich gehe gern auf die RS Vit,...

...weil man viele Ausflüge macht. (Magdalena Schedlbauer, 10d)

 


 

 

 

Herzlich Willkommen bei der Online-Schülerzeitung "Vejda-Post". Hier könnt ihr Artikel und Beiträge von Schülern lesen. Auch im Schuljahr 2018/19 arbeiten wir wieder fleißig an neuen Inhalten...

 

Wenn ihr auch für die "Vejda-Post" schreiben wollt, dann ist das als "freier Mitarbeiter" oder als "Redaktionsmitglied" im Wahlfach möglich. Informiert euch einfach im Bereich "Über uns".

 


 

Skilager der Klassen 8b und 8e am Spitzingsee

Am 22. Januar begann der Skiurlaub für die Klassen 8b und 8e. Um ca. 7 Uhr startete die fünfstündige Fahrt zum Spitzingsee. Während der Fahrt machte der Busfahrer einen kurzen Zwischenstopp bei Mc Donalds, wo sich alle nach der Hälfte der Strecke die Beine vertreten konnten. Nach etwa einer halben Stunde ging die Fahrt weiter. Um 12 Uhr am Mittag sind die Klassen mit guter Laune und Lust zum Skifahren angekommen.

Nach der Ankunft wurden zuerst die Koffer in die Zimmer gebracht und danach gab es erstmal ein leckeres Mittagessen. Daraufhin wurde jeder einer Skigruppe zugewiesen. Später durften die Schüler zunächst ihre Zimmer einrichten und Koffer entleeren. Nach einer Erholung von der Busfahrt konnten die Schüler zum ersten Mal am Spitzingsee die Pisten unsicher machen. Dabei hatten alle grpßen Spaß mit ihrer Gruppe. Nach einer kurzen Pause gab es Abendessen. (Eine kurze Anmerkung von uns: das Essen dort ist hervorragend). Am späten Abend wurden den Realschülern die Pistenregeln erklärt, damit keine Unfälle passieren.

Nach einer erholsamen Nacht, kurz nach dem Frühstück, durften die Jugendlichen und Lehrer die Skipisten wieder befahren. Am Nachmittag ging es für alle ins Schwimmbad, wo es ein Solebecken mit Panoramaausblick gab. Später gingen alle glücklich und etwas ermüdet zurück zur Jugendherberge. 

Am Mittwoch wurde nur Ski gefahren, ein paar Schüler waren sogar Langlaufen. Später am Abend wurden noch verschiedene Spiele gespielt.

Einen Tag darauf wurde es schon interessanter. Vormittags durften die Teenager die Pisten wieder unsicher machen. Am Nachmittag das gleiche Prinzip. Doch am Abend mussten die Schüler zeigen wie viel Ausdauer sie noch haben, da sie eine Wanderung zur Fürstalm, welche um die fünf Kilometer entfernt war, unternahmen. Nachdem sie oben angekommen waren und sich dort etwas zu Trinken gekauft haben, fing der Spaß erst richtig an. Über eine Rodelbahn ging es den Berg wieder nach unten und alle Kinder lachten und schrien sehr laut. Am Ende angelangt liefen die Schüler wieder zur Herberge zurück und machten sich bettfertig.

Am Freitag in der Früh wurden die Koffer gepackt und die letzte Ski- oder Langlauffahrt für die Kinder begann. Nach einem ausgiebigen Mittagessen wurde die Reise zurück zur Wendeplatte angetreten. Um ca. 17 Uhr kamen alle Schüler wieder gesund und munter Nachhause und starteten in ein wundervolles Wochenende.

 

Von Katharina Dangl und Christina Höcherl, 8e


Copyright © 2016. All Rights Reserved.