Ich gehe gern auf die RS Vit,...

...weil wir einen schönen Pausenhof haben und weil wir alle freundlich zueinander sind. (Nina Zuber)

 


 

Jugendfeuerwehr - gute Gründe, um Mitglied zu werden

Manche von euch sind vielleicht schon in der Jugendfeuerwehr, andere nicht. In diesem Artikel möchte ich euch ein paar Einblicke geben, was man in der Jugendfeuerwehr so alles macht.

Der Jugendfeuerwehr kann man im Alter zwischen 12 und 14 Jahren beitreten. Abhängig ist dies von der jeweiligen Gemeinde. Momentan gibt es in Bayern nur sieben Berufsfeuerwehren, deshalb sind die Freiwilligen Feuerwehren so essentiell. In den einzelnen Übungen lernt man zum Beispiel den Aufbau eines Löschangriffs, einfache technische und medizinische Hilfeleistungen, Verkehrsabsicherung, verschiedene wichtige Knoten und vieles über Feuerwehrautos und deren Beladung.

Die wichtigsten Dinge, die man in der Jugendfeuerwehr lernt, sind:

  • Kameradschaft
  • Hilfsbereitschaft
  • Teamgeist

Denn ohne diese Dinge kann die Feuerwehr nicht funktionieren.

In der Jugendfeuerwehr macht man außerdem auch viele Prüfungen, Ausbildungen und Abzeichen. Eine davon ist die MTA (Modulare Truppausbildung). Dies ist die Grundausbildung der Feuerwehr und besteht aus zwei Teilen. Man beginnt diese Ausbildung mit 15 oder 16 Jahren. Die Ausbildung wird mit einer Abschlussprüfung mit 18 Jahren abgeschlossen und man ist somit Truppführer.

Man kann bereits mit 16 Jahren zu Einsätzen mitfahren, darf aber bloß außerhalb des Gefahrenbereichs arbeiten. Dazu muss man aber folgende Kriterien befolgen:

  • Man muss die MTA Zwischenprüfung bestanden haben
  • Erlaubnis des Kommandanten
  • Erlaubnis der Eltern

Ich hoffe ich konnte euch dazu bewegen, euch die Jugendfeuerwehr in eurer Nähe mal anzusehen, denn wir, die Jugend, sind die Zukunft der Feuerwehr.

 

Christina Höcherl, 9e

 


Copyright © 2016. All Rights Reserved.