Ich gehe gern auf die RS Vit,...

...weil hier Lehrer sind, bei denen man versteht, was sie erklären. (Anna-Maria Biendl)

 


 

Chor- und Bläsertage in Windberg

Vom 23.-24.11. fanden die Probentage des Chors und Orchesters im Kloster Windberg statt. Natürlich wurde kräftig geübt.

Das Orchester probte mit Frau Schaffer, Herrn Saller und Frau Riedel fleißig ihre Musikstücke, während sich der Chor mit Herrn Hartl auf das bevorstehende Konzert mit dem begabten Sänger Mano Ezoh vorbereitete. Wie jedes Jahr gab es zwischen dem „Unterricht“ auch Pausen, in denen sich die Schüler miteinander beschäftigen oder auch einfach bloß ausruhen konnten. Nach der Pause ging es selbstverständlich mit dem Proben weiter und später durfte das leckere Essen nicht fehlen. Am Nachmittag fand eine Wanderung zu einer Kirche statt, bei der jeder viel Spaß hatte.

Alle, die sich die Kirche ansehen wollten, durften dies natürlich. Für die Leute, die die Treppe, die es im Gotteshaus gab, hinuntergehen wollten, war der Weg nach oben zurück sehr schwer, da sie beim Hinaufgehen knien und dabei an ihre Sünden denken mussten. Danach taten ein paar Kindern die Knie weh, aber das störte sie beim Rückweg nicht. Nach der Rückkehr ging es weiter mit dem Üben und ein Überraschungsbesuch traf ein. Der ehemalige Lehrer Martin Kerscher mit seiner Frau Sandra und ihrem Sohn Maxi kamen vorbei. Vor dem Abendessen machte sich die Familie Kerscher wieder auf den Heimweg. Nach dem vielen Üben versammelten sich alle in einem Raum, es wurden bayrische Volkstänze vorgeführt, welche die Kinder und auch Lehrer tanzen durften. Danach wurden Gemeinschaftsspiele gespielt. So schnell war der Tag um und die Nacht da. Am Morgen gab es Frühstück und dann wurde wieder geprobt und kurz vor Mittag machten sich die Schüler und Lehrer auf den Weg zur Wendeplatte in ein schönes Wochenende.

 

Von Katharina Dangl und Christina Höcherl


Copyright © 2016. All Rights Reserved.