Ich gehe gern auf die RS Vit,...

...weil nette Lehrer auf dieser Schule sind. (Lea Handlos)

 


 

Hans-Jürgen Feldhaus zu Besuch an der RSVit

Hans-Jürgen Feldhaus, so heißt der in Münster lebende Autor und Grafiker, der uns in der Schule sein neues Buch vorgestellt hat.

„Genial Verzockt“, so heißt es. In dem Buch geht es um Quinn Taylor, der in den Sommerferien in ein Survivallager gesteckt wird. Aber er macht dabei nicht mit und schleicht sich nachts raus, um eine Rockergang zu besuchen, die zufällig im gleichen Wald ihre Zelte aufgeschlagen hat. Diese Rockergang pokert gerne, auch um Geld. Und Quinn will sie abzocken. Soweit der Plan.

… nicht mit einkalkuliert im Plan: eine weitere Gang. Spencer, ein Rottweiler, eine Pitbull-Lady und ein mördergefährlicher Beagle.

Schön fanden die Schüler vor allem, dass Herr Feldhaus während seiner Buchvorstellung die einzelnen Charaktere als Comicfiguren gezeichnet hat. So wurde das Ganze gleich viel realistischer und man konnte sich alles bildlich vorstellen.

 Jetzt folgt noch eine Beschreibung von ihm (die er selbst verfasst hat). Diese steht in seinem Buch „Genial Verzockt“.

 Jahrgang 1966, ist laut und stinkt. … also sein Motorrad jetzt, mit dem der Feldhaus verdammt gern durch die Gegend brettert. Das ist schrecklich unmodern und für die Umwelt ist das jetzt auch nicht der Brüller. Einerseits! Andererseits: Nicht auszudenken, was er alles verpasst hätte, wenn er immer nur, sagen wir mal, mit einem Klapprad unterwegs gewesen wäre. Begegnungen mit anderen Motorradfahrern. Vom Eierpeter auf seiner Leihmaschine bis zum mördercoolen Möchtegern-Rocker – alles dabei. Und das Buch hier wär dann auch ein anderes geworden. Eins über Klappradfans vielleicht. Auch cool! … aber längst nicht so lustig!

 

Teresa Raab und Maria Hamburg, 8e


Copyright © 2016. All Rights Reserved.